Start-ups
21.05.2015

Mobil-Bezahldienst SumUp startet Software-Plattform

Das Start-up aus Berlin ist mittlerweile in zahlreichen Ländern vertreten. Nun wird das Angebot durch eine neue Software-Plattform erweitert.

Der Berliner Mobil-Bezahldienst SumUp will mit einer neuen Software-Plattform die Integration in Kassensysteme anderer Anbieter vereinfachen. Außerdem soll mit Hilfe der Schnittstellen die Integration eines Online-Angebots erleichtert werden, sagte Mitgründer Marc Christ am Donnerstag.

Sumup ist einer von mehreren europäischen Anbietern, die Lesegeräte für Smartphones und Tablets zum Bezahlen mit Bankkarten vermarkten. Die Konkurrenten Payleven und iZettle stellten bereits ebenfalls Entwickler-Werkzeuge für die Integration in Apps anderer Anbieter vor.

Der Service von SumUp, das 2011 gegründet wurde, ist in mehreren Ländern in Europa, aber auch in Südamerika und Russland verfügbar. In Österreich startete SumUp im Jahr 2012.