Apple Watch kann Diabetes frühzeitig erkennen

Der Herzschlagsensor der Apple Watch gibt laut einer neuen Studie bei 85 Prozent der Nutzer Aufschluss darüber, ob jemand an Diabetes erkrankt ist, oder nicht.

Laut dem Cardiogram-Gründer Brandon Ballinger konnte die Apple Watch in einer neuen Studie Diabetes in 85 Prozent der Fälle, in denen es bereits diagnostiziert worden war, richtig erkennen. Die Studie wurde unter 14.000 Apple-Watch-Besitzern von Cardiogram und der UCSF durchgeführt. Bei 462 der Nutzer hat die Apple Watch über den Herzschlagsensor die Diabetes-Erkrankung erkannt.

Bereits 2015 wurde herausgefunden, dass der Ruhepuls und der restliche unterschiedliche Herzschlag stark zusammenhängen und man damit Diabetes bestimmen kann, wie Techcrunch berichtet. Dadurch kann man auch mittels des Apple-Watch-Sensors herausfinden, ob jemand erkrankt ist oder nicht.

Weitere Ergebnisse

Laut Ballinger habe man in der Vergangenheit bereits mit einer Wahrscheinlichkeit von 97 Prozent herausfinden können, ob jemand einen anormalen Herzschlag hat und mit 90 Prozent Wahrscheinlichkeit, ob jemand an Schlafapnoe leidet. Alle Entdeckungen wurden in wissenschaftlichen Journalen publiziert.

Techcrunch bewertet die jüngste Entdeckung als „groß“. So soll es mit der Apple Watch also auch möglich sein, Diabetes zu entdecken. Jede Frühentdeckung könne dabei helfen, die Begleiterscheinungen zu reduzieren, heißt es.

Der Cardiogram-Gründer will noch weitere Forschungen anstellen, um Erkrankungen per Apple Watch per Herzschlagsensor frühzeitig erkennen zu können.

Mehr zu diesem Thema

Google-Algorithmus liest Herzinfarkt-Risiko von den Augen ab

Der Gameboy kommt in Schlüsselanhänger-Größe

Falcon Heavy: Tesla Roadster schießt über Ziel hinaus