Tschechischer Astronom bekommt Preis für Foto von Tesla im All

© Bild: Česká astronomická společnost/Martin Mašek

Ausnahmsweise einmal nicht die Sterne, sondern ein fliegendes Elektroauto hat der Astro-Wissenschaftler Martin Masek ins Visier genommen.

Seine Aufnahme eines durchs Weltall schwirrenden Tesla-Roadsters wurde nun in Tschechien als beste Astro-Fotografie des Monats Februar ausgezeichnet, wie die Agentur CTK am Montag berichtete. Masek fing den Tesla als kleinen Punkt am Sternenhimmel ein - vier Tage nachdem die Rakete Falcon Heavy der Firma SpaceX mit dem roten Sportwagen am 6. Februar vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral gestartet war.

Nach dem Willen von Tesla-Gründer Elon Musk soll das Auto den Mars umfliegen. Masek nutzte für seine Aufnahme ein Teleskop des Pierre-Auger-Observatoriums in Argentinien, das er von Tschechien aus fernsteuerte. Der Tesla soll zu diesem Zeitpunkt bereits rund eine Million Kilometer von der Erde entfernt gewesen sein.