Apps
24.11.2015

Bewohner von New York können per App Terrorverdacht melden

Die Behörden im US-Bundesstaat New York haben eine Smartphone-App entwickelt, mit der die Bevölkerung verdächtige Aktivitäten möglicher Extremisten melden kann.

New Yorks Gouverneur Andrew Cuomo stellte die kostenlose App mit dem Namen „See something, send something“ („Etwas beobachten, etwas senden“) am Montag vor. Augenzeugen könnten den Sicherheitsbehörden mit dem Programm Fotos oder eine Textnachricht mit Hinweisen übermitteln. Die App kommt bereits auch in anderen US-Bundesstaaten, darunter Colorado, Lousiana, Ohio, Pennsylvania und Virginia zum Einsatz.

Nach den islamistischen Anschlägen von Paris mit 130 Toten wurden auch in den USA die Sicherheitsvorkehrungen erhöht. Cuomo kündigte am Montag an, zusätzlich 46 Polizisten für die Einheit einzustellen, die das Nahverkehrssystem der Metropole New York überwacht.