Photo illustration of Signal messaging app

© REUTERS / DADO RUVIC

Apps

Bug in Signal schickte zufällige Fotos an Kontakte

Nach über einem halben Jahr hat Signal einen Bug behoben, der dazu führte, dass zufällige Bilder mit anderen Dateien, etwa GIFS, mitgeschickt wurden. Das Problem betraf nur Android-Nutzer*innen

Bekannt ist der Fehler schon seit Dezember 2020, nachdem ihn der Nutzer Rob Connolly auf der Signal-GitHub-Page gemeldet hatte. Nach seiner Schilderung bestätigten auch andere Nutzer*innen das Problem. Laut Connolly könnte es sich dabei um eine Überkreuzung der Nachrichten anderer Sender*innen oder gar fremder Personen handeln.

Zusatzbilder unbeabsichtigt mitgeschickt

„Jedes Mal, wenn ich Bilder oder Links (mit Vorschau) schicke, werden auch andere Bilder oder Bilder einer Linkvorschau mitgeschickt", schrieb er. Wie das aussehen kann, hat er mit Screenshots demonstriert. Das linke Bild zeigt die beabsichtigte Nachricht - auf dem rechten ist ersichtlich, wie das Bild tatsächlich angekommen ist.

Signal hatte sich umgehend nach Connollys Meldung um den Bug gekümmert, wie Bleeping Computer berichtet. Die Fehlerbehebung hatte allerdings etwas mehr Zeit in Anspruch genommen als erwartet.

Späte Lösung verärgert Nutzer*innen

Die späte Lösung stößt bei zahlreichen Nutzer*innen auf Kritik. Unter anderem, weil der Bug es ihnen bis jetzt unmöglich machte, vertrauliche Bilder über Signal zu senden, wie etwa Adrian Ostrowski schreibt. Laut dem Android-Nutzer InfiniteLite hätte der Bug für Signal außerdem Priorität haben sollen. „Das ist ein Bug, der Signal ehrlichgesagt killen sollte“, heißt es.

Signal nehme derartige Problem aber ernst, heißt es seitens des Unternehmens. Da der Bug aber extrem selten sei, muss er erst nachvollzogen werden, wozu mehrere Schritte nötig waren.  

Die neueste Android-Version ist nun jedenfalls im Google Play Store verfügbar.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare