Angry man with a mobile phone at home

© Getty Images/iStockphoto / AntonioGuillem/iStockphoto

Apps

Google-App stürzt nach Update ab: So löst man das Problem

Das aktuelle Update der Google-App führt bei vielen User*innen zu Problemen. Betroffen sind vor allem Smartphones von Google Pixel, Samsung und Motorola, berichtet 9to5Google.

Nach dem Update auf Version 12.23.16.23 stürzen die Google-App, Podcasts und Lens regelmäßig ab, selbst wenn sie nicht verwendet werden. Der Google Assistent lässt sich nicht mehr per Sprachbefehl aktivieren. Wann Google ein Update veröffentlich, um die Fehler zu beheben, ist noch nicht bekannt.

So löst man das Problem

Wer nicht solange warten will, kann das Problem beheben, indem man zu einer neueren Beta-Version wechselt. Aber vorsicht: Die Beta-Versionen von Googles Apps sind zwar meistens stabil, aber dennoch Beta. Möglicherweise funktionieren diese nicht ganz so gut, wie die finalen Versionen. In diesem Fall berichten aber User*innen, dass mit dem Wechsel zum Beta-Programm die aktuellen Probleme nicht mehr auftreten.

Um zur Beta-Version zu wechseln, sucht man im Play Store nach „Google“ und wählt die App an. Hier scrollt man nach unten bis zu „Für Betaprogramm anmelden“ und tippt auf „Mitmachen“.

Danach tippt man rechts oben auf das Profilbild und wählt „Apps und Gerät verwalten“ aus. Hier solltet ihr jetzt „Google (Beta)“ sehen. Tippt darauf und wählt „Aktualisieren“.

Ihr solltet jetzt die Version 12.24 auf eurem Smartphone haben. Wollt ihr später wieder zur regulären Version wechseln, funktioniert das ganz ähnlich. Im Play Store die App suchen, runterscrollen und „Programm verlassen“ wählen. Danach wieder in den Einstellungen die App aktualisieren. Jetzt sollte die reguläre Version installiert werden.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare