© Google

Apps
05/07/2019

Google überarbeitet Android Auto: So sieht das neue Design aus

Der Softwarekonzern verpasst Android Auto einen frischen Look und neue Funktionen.

Google hat Android Auto 2014 vorgestellt und seither nur marginal angepasst. Nun hat der Softwarekonzern im Vorfeld der Entwicklerkonferenz I/O angekündigt, Android Auto umfassen zu überarbeitet und einen frischen Look zu verpassen.

Herzstück des Redesigns ist die neue Navigationsleiste, die sich an den Kontext und der gerade geöffneten App anpasst. Das soll den Fahrer weniger ablenken und für eine schnellere Bedienung sorgen. Außerdem erhält Android Auto ein klassisches Notification-Center.

Nahtloser Übergang und Dark Mode

Verbindet man das Smartphone mit dem Auto, soll es künftig einen nahtlosen Übergang geben, schreibt Google. So sollen etwa Musikwiedergabe oder Navigations-App einfach weiterlaufen.

Darüber hinaus wurde der Dark Mode verbessert, sodass der Fahrer im Dunklen nicht vom Bildschirm geblendet wird. Android Auto soll sich künftig auch besser an die verschiedenen Bildschirmgrößen der Infotainmentsysteme anpassen und bei größeren Screens mehr Informationen anzeigen.

Einen genauen Starttermin für das neue Android Auto hat Google nicht genannt: "Später im Sommer", heißt es dazu vom Softwarekonzern.