Google Gallery Go organisiert und bearbeitet Bilder auch ohne Internetverbindung

© Google

Apps
07/24/2019

Neuer Foto-Editor von Google ist nur 10 Megabyte groß

Google Gallery Go organisiert und bearbeitet Bilder und ist für den Offline-Betrieb optimiert.

Während Android-Nutzer ihre Fotos hierzulande meist mit Google Fotos manipulieren und sortieren, hat Google nun eine Foto-Management-App präsentiert, die mit wesentlich weniger Datenverkehr und Speicherplatz auskommt. Gallery Go, so der Name der App, wurde bei einer Veranstaltung in Nigeria enthüllt. Sie soll gerade Nutzer in Entwicklungsländern ansprechen.

Automatische Kategorisierung

Wie Google auf seinem Blog beschreibt, soll sie das Management von Fotosammlungen ohne Cloud-Verbindung ermöglichen. Die App verwendet ähnliche Algorithmen wie Google Fotos, um Bildinhalte zu erkennen und entsprechend einzuordnen. In einem Video wird etwa gezeigt, wie man automatisch eine Sammlung an Selfies abrufen kann. Die Fotos können direkt vom Gerätespeicher oder microSD-Karten abgerufen werden.

Ab Android 8.1

Für das Bearbeiten von Fotos steht laut TechCrunch eine kleine Palette an Werkzeugen zur Verfügung. Verschiedene Filter, Bilddrehung und Zuschneiden sind inkludiert. Herausragendes Merkmal der App, die für Geräte mit Betriebssystem ab Android 8.1 verfügbar ist, ist die geringe Dateigröße von nur 10 Megabyte. In bestimmten Smartphones soll Gallery Go künftig als voreingestellte Foto-App mitgeliefert werden. Für andere Geräte ist Gallery Go über den Play Store erhältlich.