© Thomas Prenner

Apps
06/27/2019

So schaltet man nervige Google-Maps-Benachrichtigungen aus

Google Maps ist ein hilfreiches Tool im Alltag. Zuletzt meint es die App mit Benachrichtigungen aber etwas zu gut.

Manche Google-Maps-Nutzer unter Android werden es vielleicht bemerkt haben: Die App schickt mittlerweile täglich mehrere Benachrichtigungen aus. Manche davon sind tatsächlich hilfreich, wie etwa die Info über aktuelle Verkehrsbehinderungen auf der persönlichen Pendelstrecke.

Manche wirken aber einfach nur bemüht und unnötig: Nicht jedes Foto, das ich an einem bestimmten Ort gemacht habe, will ich der Google-Maps-Gemeinschaft öffentlich zur Verfügung stellen. Auch will ich nicht jeden Ort bewerten, oder Fragen von anderen Usern dazu beantworten.  

Glücklicherweise hat Google Maps ein Umfangreiches Menü, in dem die Benachrichtigungen einzeln deaktiviert werden können.

So funktionierts auf jedem Handy mit Google Maps:

  1. Google Maps öffnen
  2. Das Menü per Klick auf die drei Linien links vom Suchfeld öffnen
  3. Dort „Einstellungen“ auswählen
  4. Menüpunkt „Benachrichtigungen
  5. Hier kann genau bestimmt werden, welche Notifications man weiterhin bekommen möchte

Auf jedem Gerät mit Android Pie gibt es noch eine zusätzliche Möglichkeit, die Notifications zu regulieren.

  1. Long Press auf das Icon der Google-Maps-App
  2. Klick auf das “I” (App-Info)
  3. Menüpunkt Benachrichtigungen
  4. Dort kann man die Notifications genau regulieren