FILE PHOTO: The WhatsApp messaging application is seen on a phone screen

© REUTERS / Thomas White

Apps

WhatsApp testet verschlüsselte Cloud-Backups für Android

Der Messenger-Dienst WhatsApp hat in seiner neuesten Beta-Version eine Funktion für Android-Geräte hinzugefügt, auf die manche Nutzer*innen schon lange gewartet haben. Nachrichten können damit nun verschlüsselt in der Cloud gespeichert werden. Wie The Verge berichtet, sind WhatsApp-Nachrichten zwar End-to-End-verschlüsselt, Backups bei Google Drive jedoch nicht. Auf gerichtlichen Beschluss konnten diese Backups an Behörden weitergeleitet und problemlos eingesehen werden. Damit soll nun Schluss sein.

Verschlüsselung von WhatsApp-Backups Vorgang Screenshots

Zwei Screenshots zeigen, wie der Vorgang der Backup-Verschlüsselung bei WhatsApp aussieht

Passwort nicht vergessen

Laut WABetainfo enthält die WhatsApp Beta-Version 2.21.15.5 die neue Funktion. Will man sie aktivieren, wird man von der App dazu aufgefordert, ein Passwort zur Verschlüsselung auszuwählen. Das Passwort wird nicht mit WhatsApp oder Drittparteien geteilt. Zur Wiederherstellung der verschlüsselten Nachrichten ist es unbedingt notwendig. Bei Verlust kann WhatsApp die Daten nicht entschlüsseln.

Alternative: 64-stelliger Schlüssel

Nach Eingabe eines Passworts kann die App auch einen 64-stelligen Schlüssel anzeigen, der alternativ zum Passwort eingegeben werden kann. In welcher Form sich Nutzer*innen diesen Schlüssel merken sollen, dazu gibt es keine Vorschläge. Aber auch hier gilt: Einmal verloren, kann WhatsApp den Schlüssel nicht wiederherstellen.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare