Apps
17.09.2018

Winamp 5.8: Neue Version von Musik-Player taucht im Netz auf

Nach jahrelanger Funkstille ist nun eine neue Version des Musik-Players aufgetaucht, die Hoffnung auf eine Rückkehr gibt.

Der beliebte Musik-Player Winamp hat unerwartet nach fast vier Jahren Funkstille ein Update erhalten. Eine Beta-Version von Winamp 5.8 wurde von einem unbekannten Nutzer auf zahlreichen File-Hosting-Webseiten veröffentlicht. Diese bringt im Vergleich zum Vorgänger zahlreiche Verbesserungen, allen voran Unterstützung für Windows 10 und Windows 8.1. Zudem wurde der Pro-Modus entfernt und Winamp wieder zur Freeware umfunktioniert. 

Dazu musste man unter anderem auch zahlreiche kostenpflichtige Decoder entfernen und durch Open-Source-Alternativen ersetzen. Unter anderem wurden der MP3- und AAC-Decoder von Fraunhofer sowie die H.264- und MPEG-4-Video-Decoder durch Open-Source- oder Windows-Decoder ersetzt.

Hoffen auf Rückkehr

Die nun geleakte Version trägt die Nummer 3653 und ist laut Build-Datum bereits zwei Jahre alt (26. Oktober 2016). Die Anpassungen decken sich aber mit einer Ankündigung der Entwickler aus dem März 2016. Es ist unklar, ob der Leak im Zusammenhang mit der möglichen Veröffentlichung einer offiziellen Version steht. Auf der offiziellen Webseite heißt es bereits seit längerer Zeit „Es kommt bald mehr“, in den offiziellen Foren wartete man bereits seit längerer Zeit auf neue Informationen.

Die ursprünglich vom US-Hersteller Nullsoft – auch bekannt für die Filesharing-Software Gnutella – entwickelte Software war der bevorzugte Mediaplayer vieler Windows-Nutzer. 1999 wurde der Entwickler mitsamt den Rechten an Winamp für 80 Millionen US-Dollar in Aktien an AOL verkauft. 

Der Abstieg der beliebten Software begann bereits 2002 mit der Veröffentlichung von Winamp 3, das von vielen Nutzern als zu instabil und ressourcenfressend abgelehnt wurde. Infolgedessen veröffentlichte Nullsoft mit Winamp 2.9 einen stabileren Nachfolger, der eigentlich eine niedrigere Versionsnummer trug. Das letzte Update wurde Ende 2013 veröffentlicht. 2014 wurden die Rechte an Winamp an das belgische Unternehmen Radionomy verkauft.