FILES-US-ROBOTICS-SCIENCE-LABOR

© APA/AFP/JOHANNES EISELE / JOHANNES EISELE

B2B

Amazon bittet um Impf-Priorität für seine Mitarbeiter

Amazon bittet die US-Regierung in einem Schreiben, bei der Impfung besonders wichtige Angestellte wie seine Mitarbeiter in Warenlagern und Datenzentren zu bevorzugen. Sie könnten nicht von zu Hause arbeiten, schrieb der hochrangige Manager Dave Clark in einem Brief an die US-Seuchenbehörde CDC, der Reuters vorliegt.

Der Einzelhändler-Branchenverband U.S. National Retail Federation hat eine ähnliche Bitte eingereicht. Amazon beschäftigt in den USA 800.000 Menschen.

Tausende Mitarbeiter mit Corona infiziert

Im Oktober hat Amazon bekannt gegeben, dass sich bis dahin rund 19.000 Mitarbeiter dem Corona-Virus infiziert haben. Das seien 1,44 Prozent der Beschäftigten in dem Bereich und in Amazons Lebensmittel-Läden "Whole Foods Market", teilte der Konzern am Donnerstag mit. Die Zahl sei deutlich niedriger als erwartet.

Amazon war wiederholt aufgefordert worden, sich dazu äußern, wie viele seiner "frontline workers" in den USA sich mit dem Virus angesteckt hätten. Den Zählungen zufolge wurden zwischen dem 1. März und dem 19. September 19.816 der rund 1,372 Millionen Beschäftigten positiv getestet.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare