B2B
03.12.2018

Amazon erstmals mehr wert als Apple und Microsoft

Im Dreikampf um das wertvollste Unternehmen der Welt hat sich Amazon am Montag erstmals an die Spitze gesetzt.

Einige Tage, nachdem Microsoft dem Langzeitführer Apple die Krone an der Wall Street wegschnappte, zog am Montag Amazon an beiden Konzernen vorbei und wurde damit erstmals in der Geschichte das wertvollste Unternehmen der Welt. Mit einem Plus von 4,7 Prozent landete der Online-Händler vorübergehend bei 865 Milliarden Dollar Marktkapitalisierung und schlug damit Apple, das bei 864,8 Milliarden Dollar landete, knapp.

Allzeitrekord von Apple in weiter Ferne

Microsoft, das noch am Freitag die Nase vorn gehabt hatte, verzeichnete an der Börse zwar ebenfalls mit 0,9 Prozent ein Plus, aber ein weitaus geringeres als die Technologie-Konkurrenten. Mit 859 Milliarden Dollar Wert an der Börse werden sich die drei Konzerne in den kommenden Tagen vermutlich ein enges Match liefern. Von Apples Allzeit-Rekord von über einer Billiarde Dollar im August 2018 sind aber alle drei weit entfernt.

Generell zeigen die Börsen für die Technologie-Titel wieder nach oben, nachdem US-Präsident Donald Trump die angedrohten Strafzölle gegen China nach einem Treffen mit dem chinesischen Staatschef nun offenbar wieder verworfen hat. Während Amazon am stärksten von der Einigung profitierte und in den vergangenen Tagen sämtliches Terrain wiedergutmachen konnte, das nach enttäuschenden Umsatzzahlen verloren wurde, profitierte Apple mit 2,1 Prozent Plus zumindest deutlich mehr als Microsoft.