B2B
15.11.2012

Ballmer zu Android: "Wild und unkontrolliert"

Microsoft-Chef Steve Ballmer zieht über die Googles Android und Apples iOS her und sieht in Windows Phone 8 "das Beste aus beiden Welten". Nach dem Tablet Surface und der Konsole Xbox werde Microsoft nach weiteren Gelegenheiten suchen, eigene Geräte herzustellen, so Ballmer.

Das Android-Ökosystem sei "wild und unkontrolliert", sagte Ballmer am Mittwochabend im Gespräch mit Linked-in-Mitbegründer Reid Hoffman bei einem Tech-Event im kalifornischen Santa Clara. Das mache die Geräte anfällig für Schadsoftware. Apples mobile Angebote würden hingegen stark kontrolliert und seien sehr teuer, so der Microsoft-Chef, der den Platz für das mobile Microsoft-Betriebssystem Windows Phone genau dazwischen sieht und als "das Beste aus beiden Welten" bezeichnete.

Zuletzt verzeichneten Geräte mit dem Microsoft-Betriebssystem gerade einmal einen weltweiten Marktanteil von 2,4 Prozent. Das Spiel habe erst begonnen, sagte Ballmer. Die nächste Herausforderung sei es zehn Prozent zu erreichen.

"Raum für Innovationen"
Es gebe noch genug Raum für Innovationen, sagte der Microsoft-CEO. Wer glaube, dass bei Geräten im mobilen Bereich keine Innovationen mehr möglich seien, sei verrückt. Auch Microsoft werde nach Möglichkeiten suchen, in diesem Bereich tätig zu werden, meinte Ballmer.

Zuletzt hatte es

gegeben, dass Microsoft nach dem Tablet Surface bald auch ein eigenes Smartphone anbieten könnte. Ballmer wollte zu einem Microsoft-Smartphone nichts sagen. Er gehe davon aus, dass der Großteil der Windows-Geräte auch in den nächsten fünf Jahren von den Hardware-Partnern des Unternehmens gebaut werde, wird er von Reuterszitiert.

Mehr zum Thema

  • Microsoft Surface: Klage wegen Speicherplatz
  • Windows 8-Verkaufszahlen überzeugen Analysten
  • Surface-Verkäufe starten "bescheiden"