Russland
12/30/2011

Großauftrag für Kapsch TrafficCom

Für Mautsystem auf russischer Autobahn

Die börsenotierte Kapsch TrafficCom hat in Russland einen Großauftrag an Land gezogen. Das Joint Venture United Toll Systems (UTS), an dem der Mautbetreiber zu einem Drittel beteiligt ist, wurde von der russischen Autobahngesellschaft Avtodor für die Reparatur, die Instandhaltung und den mautbasierten Betrieb eines Streckenabschnittes der M4 „Don“-Autobahn ausgewählt, geht aus einer Aussendung von Kapsch TrafficCom hervor. Angaben zum Auftragsvolumen wurden keine gemacht.

Verkehrsleitsystem
Vertragsgegenstand ist der Betrieb des Streckenabschnittes zwischen Kilometer 225,6 und 633,0 (Sektion 2) der Autobahn. Der Vertrag hat eine Laufzeit von zehn Jahren mit einer Option auf Verlängerung um weitere drei Jahre. Geplant ist die Einrichtung eines intelligenten Verkehrsleit- und -informationssystems. In weiterer Folge soll die Integration von russischen Mautstraßen in ein europäisches Mautsystem ermöglicht werden, teilte Avtodor laut Aussendung mit.

Die 1.500 Kilometer lange M4 „Don“-Autobahn verbindet Moskau mit Novorossiysk über Voronezh, Rostov-on-Don und Krasnodar. Die Länge des Mautsegmentes soll schlussendlich mit 662,9 Kilometer rund 40 Prozent der Autobahn umfassen.

Joint Venture
Das Joint Venture United Toll Systems (UTS) wurde von OAO Mostotrest und OOO Kapsch TrafficCom Russia gegründet. Mostotrest hält mit 51 Prozent den Mehrheitsanteil, Kapsch TrafficCom Russland ist mit 33,3 Prozent beteiligt. Mostotrest ist die größte Infrastruktur- und Brückenbau-Gesellschaft in Russland. Derzeit wickelt das Unternehmen große Infrastrukturprojekte, darunter die Transportinfrastruktur für die Olympischen Spiele in Sotschi 2014, landesweit in Russland ab.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.