B2B
12.09.2018

„Innovation im Umbruch“: Austrian Innovation Forum am 11. Oktober

Beim Austrian Innovation Forum im Tech Gate Vienna geben Unternehmen Einblick in ihre Innovationsprozesse.

Mehr als 250 Innovationsverantwortliche aus mittleren und großen Unternehmen treffen sich am 11. Oktober im Wiener Tech Gate beim Austrian Innovation Forum. Die Konferenz, die heuer bereits zum 8. Mal stattfindet, steht unter dem Motto „Innovation im Umbruch“ und untersucht, wie Unternehmen Innovationskraft entwickeln und im Zeitalter der Digitalisierung nachhaltig erfolgreich sein können.

Als Keynote-Speaker haben sich unter anderem der Politikberater Hanno Burmester, der über Wirtschaft und Arbeit im Digitalen Wandel sprechen wird, Sebastian Pfanner von Arthur D. Little, der eine Studie zur digitalen Transformation in Unternehmen vorstellen wird, und Jens Bode, der beim deutschen Konsumgüterhersteller Henkel Trends erforscht, angekündigt.

Daneben geben zahlreiche Unternehmen, darunter die Wiener Stadtwerke, Rubble Master, viewpointsystem und robimo Einblick in ihre Innovationspraxis: „Pur und ungeschminkt“, wie es im Programmheft heißt.

Innovationspreis

Heuer wird bei der Innovationskonferenz erstmals auch der "Iceberg innovation leadership award" vergeben, mit dem nachhaltige Innovationen österreichischer Unternehmen ausgezeichnet werden. Einreichungen für den Innovationspreis sind noch bis zum 18. September möglich.

Detaillierte Informationen zum Programm des Austrian Innovation Forum finden sich auf der Website der Veranstaltung unter austrian-innovation-forum.at.

 

Disclaimer: Dieser Artikel ist im Rahmen einer Kooperation zwischen futurezone und dem Austrian Innovation Forum entstanden.