FILES-FRANCE-US-CHINA-IT-POLITICS-TIKTOK

© APA/AFP/LIONEL BONAVENTURE / LIONEL BONAVENTURE

B2B

Microsoft beim Kauf von TikTok noch im Rennen

Das Ringen um den durch die US-Regierung verordneten Zwangsverkauf von TikTok in den USA geht weiter. Entgegen früheren Berichten, wonach sich Microsoft nicht mit dem chinesischen Betreiber einigen konnte, wird derzeit offenbar weiterverhandelt. Neuesten Informationen zufolge will sich der Supermarkt-Betreiber Walmart mit Microsoft zusammentun und die populäre Plattform gemeinsam kaufen.

Amazon als Konkurrent

Der Händler könnte die App als Plattform für Online-Verkäufe nutzen und so Boden gegenüber Amazon wettmachen. Die Integration von E-Commerce und Werbung bei TikTok sei von Vorteil für Nutzer und Video-Autoren, erklärte Walmart in einer Stellungnahme dem Sender CNBC und dem Finanzdienst Bloomberg am Donnerstag. Walmart glaube, dass eine Partnerschaft mit Microsoft rund um Tiktok in den USA dem Konzern ein Weg weisen könnte, um Verbraucher zu erreichen und auch eine Plattform für andere Händler aufzubauen.

Microsoft verhandelt derzeit über einen Kauf des Geschäfts von TikTok in den USA sowie Kanada, Neuseeland und Australien. Auch der Software-Konzern Oracle soll laut Medienberichten gemeinsam mit mehrere prominenten Start-up-Investoren an TikTok interessiert sein.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare