© REUTERS / Amanda Voisard

B2B
08/22/2019

Tesla setzt die neue Konkurrenz zu

Durch mehr Angebot im Segment der elektrischen Luxuswagen ist die Vorreiterrolle von Tesla unter Druck.

Bis noch vor einem Jahr hatte Tesla mit seinem Model S und Model X unter elektrischen Luxusautos wenig Konkurrenz. Durch mehr Angebot in dem Segment kommt der US-Elektroautobauer immer mehr unter Druck. Vor allem der Audi e-tron und der Jaguar I-Pace würden Tesla zusetzen, sagt einer der führenden Branchenanalysten gegenüber CNBC.

"Unsere Analyse legt nahe, dass die sich verschlechternde Absatzentwicklung des Modells S und X in erster Linie auf die Konkurrenz von Jaguar und Audi, insbesondere in Europa, zurückzuführen ist", heißt es von Toni Sacconaghi von der Marktanalysten von A.B. Bernstein. "In anderen Worten, während der Markt für elektrische Luxusautos nicht wächst, verliert Tesla Marktanteile."

Stückzahlen gehen zurück

Der Bruttoertrag den Tesla vom Model S und Model X einstreicht sei im ersten Halbjahr um 57 Prozent gefallen. Normalerweise habe Tesla pro Quartal etwa 20.000 bis 25.000 Modell im Luxussegment produziert. Nun seien es lediglich 14.000 Stück im Quartal, was der Analyst mit dem Rückgang der Bestellungen erklärt. Auch an der Tesla-Aktie sei die aufkommende Konkurrenz ablesbar.

Interessenten warten ab

Hinzu kommt, laut Sacconaghi, dass gleich mehrere vergleichbare Elektroautos demnächst präsentiert beziehungsweise ihren Marktstart haben werden. So würden viele Interessenten zunächst abwarten, wie sich der kommende Porsche Taycan und der Mercedes EQC bewähren.