Digital Life
22.11.2017

Alte iPods sind mehrere Tausend Euro wert

Apple-Fans und Sammler bezahlen für alte iPods mehrere Tausend Euro. Entscheidend ist der Zustand der Geräte.

Sie sind Relikte aus einer vergangenen Zeit, wurden nach und nach von iPhones und anderen Smartphones verdrängt – die Musik-Player. Der iPod von Apple, der im Oktober 2001 vorgestellt wurde, galt als Pioniermodell.

Heutzutage liegen die iPods, die die Smartphone-Revolution überlebt haben, meist ungenutzt herum – es sei denn, man findet den Player zufällig beim Kramen in einer Schublade und schaut sich seine peinliche Playlist aus dem Jahr 2006 an.

Bis zu 20.000 Dollar für verpackten iPod

Das Interesse an den Kult-Playern ist groß, gerade unter Sammlern und Apple-Fanatikern. Besonders die Modelle der ersten Generation seien beliebt, wie „Techbook“ erklärt.

So sei ein solches Modell kürzlich für 4.750 Dollar (rund 4.050 Euro) versteigert worden. Einige Verkäufer verlangen gar bis 20.000 Dollar (rund 17.040 Euro) für den iPod Classic der ersten Generation. Trotz der astronomischen Summe wird das Angebot von 128 Interessenten beobachtet.

Entscheidend ist allerdings nicht nur das Alter der Geräte, sondern auch der Zustand – iPods mit Originalverpackung, im besten Fall noch eingeschweißt, erzielen in der Regel die höchsten Verkaufssummen.

Dieser Artikel ist zuerst auf futurezone.de erschienen.