Amazon bans police use of face recognition technology

© EPA / EVERETT KENNEDY BROWN

Digital Life

Amazon Web Services: Ausfall legt weite Teile des Internets lahm

Am Mittwochabend waren zahlreiche beliebte Webseiten und Dienste nicht erreichbar. Grund waren Probleme beim Cloud-Dienstleister Amazon Web Services (AWS), wie The Verge berichtet. Betroffen war in erster Linie die Region Nordamerika, wie aus dem offiziellen Status-Dashboard hervorging.

AWS ist einer der Marktführer bei Web-Infrastruktur für Unternehmen zu den Kunden zählen die zahlreiche große Firmen. Von Problemen bei ihren Diensten berichteten am Mittwochabend unter anderem Adobe, 1Password, Flickr, Pocket oder die Washington Post.

Mittwochfrüh mitteleuropäischer Zeit waren die gröbsten Schwierigkeiten behoben, Amazon meldete aber nach wie vor Verzögerungen bei einzelnen Diensten.

Marktführer

AWS ist ein enorm wichtiges Geschäftsfeld für Amazon. Ende 2019 hatte AWS bei Cloud-Computing weltweit einen Marktanteil von 32,6 Prozent. Damit war die Amazon-Tochterfirma Marktführer vor Microsoft mit 16,9 Prozent und Google mit 6,9 Prozent. Im Geschäftsjahr 2018 hat die Amazon-Tochterfirma AWS einen Gewinn von 7,2 Milliarden eingefahren. Das ist ungefähr die Hälfte des Gesamtgewinns des Amazon-Konzerns.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare