Workers use heavy machinery to move trash and waste at the Frank R. Bowerman landfill in California

© REUTERS / MIKE BLAKE

Digital Life

Heimlich gefilmtes Video: Amazon zerstört unverkaufte Produkte

Amazon zerstört jeden Tag Produkte. Alleine in einem Lager in Schottland, sollen es wöchentlich über 100.000 Stück sein.

ITV News ist es gelungen, sich Undercover bei diesem Lager einzuschleusen. In dem Video auf der ITV-Website ist zu sehen, wie am Bildschirm Anweisungen für die Mitarbeiter ausgegeben werden, Notebooks, Kopfhörer, Bücher, Schmuck, Besteck, Spielzeug und viele andere Waren zur Vernichtung zu bringen.

Wöchentlich werden 130.000 Produkte zerstört

Ein Ex-Mitarbeiter hat ITV News auf die Spur der Zerstörungsorgie gebracht. Ihm zufolge war das Ziel, wöchentlich 130.000 Produkte zu vernichten. Gut die Hälfte war originalverpackte Neuware. Die andere Hälfte war Rücksendungen, im guten Zustand.

In einigen Wochen sollen sogar bis zu 200.000 Produkte, nur in den einem Amazon-Lager in Dunfermline, Schottland, zur Zerstörung markiert gewesen sein. Amazon zufolge spende man bereits viele der Produkte, bevor sie zerstört werden. Ein geleaktes Dokument aus dem Lager zeigt, wie wenig gespendet wird. In einer Woche im April wurden 128.000 Gegenstände vernichtet, aber nur 28.000 gespendet.

Laut den Recherchen von ITV News wurden Elektronikgeräte in ein nahes Recycling-Center gebracht. Der Großteil der zerstörten Ware landete auf einer nahegelegenen Mülldeponie. Amazon bestreitet das. Laut einem Sprecher von Amazon Großbritannien werden keine Produkte zur Mülldeponie geschickt, sondern zur "Energy Recovery", also einer Müllverbrennungsanlage.

Produkte zerstören ist für Händler günstiger

Wieviel Produkte wöchentlich oder jährlich Amazon vernichtet, gibt der Konzern nicht bekannt. Aufgrund des Wochenschnitts dürften es aber alleine bei dem Lager in Schottland jährlich über 6 Millionen sein. Weltweit könnten es weit über 100 Millionen Produkte sein, die Amazon jährlich zerstört.

Der Grund für die Massenvernichtung von Neuware, liegt in Amazons Geschäftsmodell. Im Rahmen des „Fulfilled by Amazon“-Programms, können Händler Lagerfläche bei Amazon mieten und die gesamte Logistik, von Zahlung bis zu Versand, an Amazon auslagern. Werden die Produkte nicht verkauft, ist es für den Händler oft billiger, die Ware von Amazon vernichten zu lassen, anstatt mehr Lagerfläche anzumieten oder die Ware auf eigene Kosten abholen und woanders hinbringen zu lassen.

Diese Praxis von Amazon und den Händlern ist nicht illegal. Einige Länder diskutieren jedoch über Gesetze, um die Vernichtung von Neuware zu verhindern. Dies soll auch die Lebensmittelverschwendung in Supermärkten reduzieren. Hier wird täglich noch genießbare Ware weggeworfen, weil sie nicht „hübsch“ genug für die Verkaufsfläche ist oder die Mindesthaltbarkeitsdauer in ein paar Tagen erreicht wird.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare