Digital Life
08.08.2018

Astro-Alex schickt Dürre-Bilder von Europa aus dem All

Der deutsche Astronaut Alexander Gerst, der Bilder von der ISS aus aufgenommen hat, hat sich schockiert vom Ausmaß der Dürre in Europa gezeigt.

„Konnte eben die ersten Bilder von Mitteleuropa und Deutschland bei Tag machen, nach mehreren Wochen von Nacht-Überflügen. Schockierender Anblick“, schrieb Gerst beim Kurzbotschaftendienst Twitter. „Alles vertrocknet und braun, was eigentlich grün sein sollte.“

Die Wetterlage über Portugal, wo schwere Waldbrände wüten, beschrieb Gerst als dramatisch. „Sieht nach einer Mischung aus Staub, Sand und Rauch aus.“ Gerst war am 6. Juni zu seinem zweiten Langzeitaufenthalt auf der ISS gestartet und hatte die Raumstation zwei Tage später erreicht.

Zum Vergleich postet er Bilder aus dem Jahr 2014. Diese zeigen dieselben Flächen mit viel mehr Grün.