© Twitter / @JamesMelville

Digital Life
11/30/2019

Attacke in London: Mann mit Walzahn wird zum Internethelden

Zivilisten schritten bei der Messerattacke in London am Freitag ein und werden nun im Netz für ihren Mut gefeiert.

Am Freitagnachmittag kam es in der Innenstadt von London zu einem tödlichen Messerangriff. Ein 28-jähriger Mann ging auf mehrere Menschen los, bevor er überwältigt und erschossen wurde. Ein Mann und eine Frau erlagen ihren Verletzung durch den Angreifer.

Dass nicht mehr Opfer zu beklagen sind, liegt offenbar auch an dem mutigen Einschreiten mehrerer Passanten. Das geht aus Handy-Videos hervor, die von dem Vorfall im Netz kursieren.

Besonders gelobt wird der Einsatz eines Mannes, der mit einem Stoßzahn eines Narwals versucht, den Täter in Schach zu halten. Ein zweiter besprüht ihn gleichzeitig mit einem Feuerlöscher. Zahlreiche Tweets und andere Social-Media-Postings feiern die beiden.

Der Mann mit dem Zahn ist laut einem Bericht der britischen Times ein Koch polnischer Abstammung mit dem Namen Łukasz. Während der Angreifer drohte, seine Bombe - die sich später als Attrappe herausstellte - zu zünden, lief er dennoch auf ihn zu, und griff ihn mit dem Zahn an.

Jenen hatte er aus der Fishmongers' Hall (Gebäude des Berufsverbands der britischen Fischhändler), wo die Attacke offenbar ihren Ursprung nahm. Dort hingen die Zähne als Dekoration an der Wand, wie Metro.co.uk schreibt.

Einzeltäter

Am Samstag erklärte Sicherheitsminister Brandon Lewis, dass die Behörden von einem Einzeltäter ausgehen. Die Polizei fahnde nicht nach weiteren Verdächtigen. Die Zahl der Polizeistreifen in der britischen Hauptstadt ist nach der tödlichen Attacke an der London Bridge indessen erhöht worden.

Es werde mehr sichtbare Präsenz von Beamten am Wochenende geben, sagte der Londoner Bürgermeister Sadiq Khan in einem Interview mit BBC Radio am Samstag.

Scotland Yard stuft die Attacke als Terrorangriff ein. Der getötete Attentäter war zuvor aufgrund von Terrordelikten mehrere Jahre lang im Gefängnis.