Digital Life
19.09.2018

Bastler knackt Schloss mit gehackter elektrischer Zahnbürste

Ein Hacker hat eine Möglichkeit entwickelt, Schlösser über eine Art "Brute Force"-Methode zu knacken.

Das Knacken von Schlössern per Lockpicking ist in der Regel ein recht zeitaufwändiger Prozess, der viel Geschick und Präzision erfordert. Ein Bastler hat sich nun überlegt, wie es in kurzer Zeit und ohne besondere Fähigkeiten klappen könnte und hat dazu eine handelsübliche elektrische Zahnbürste umgebaut, wie er in einem Video zeigt.

Laut Hackaday ist der Ansatz mit einer sogenannten Bruteforce-Attacke bei Passwörtern vergleichbar. Anstatt jeden einzelnen Pin auszuprobieren, bis die Ausrichtung passt und dann das Schloss zu drehen, vibriert die Zahnbürste einfach in einer hohen Frequenz, bis die richtige Ausrichtung zufällig erreicht wird.

Die Modifikation der Zahnbürste ist dabei sehr simpel, sie wird lediglich etwas abgeschliffen, um in das Schloss zu passen. In dem Video sind mehrere Versuche zu sehen, in denen Schlösser in wenigen Sekunden geknackt werden.

Für Einbrecher ist die Methode aber dennoch wahrscheinlich nur bedingt geeignet, da sie viel Lärm macht und darum für ungewollte Aufmerksamkeit sorgt.