Digital Life
31.08.2018

Bawag greift Kunden bei Online-Banking unter die Arme

Gratis-Schulungen in Filialen und ein neues eBanking-Service sollen die Nutzung und Akzeptanz von Online-Banking erhöhen.

Der Anteil der Online-Banking-User hat sich in den vergangenen zehn Jahren auf etwa 60 Prozent nahezu verdoppelt. Um auch die verbleibenden 40 Prozent näher an das eBanking heranzuführen, und weniger geübten Nutzern unter die Arme zu greifen, setzt die BAWAG P.S.K. auf zwei Service-Angebote. Zum einen finden im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Digitale Stunde" Gratis-Workshops in Filialen statt. Ein neues Info-Service namens "WalkMe" hilft mittels interaktiver Sequenzen auf der eBanking-Plattform selbst, damit sich Kunden dort besser zurechtfinden.

Veranstaltungen in Filialen

"Die Digitale Stunde haben wir 2017 in Filialen eingeführt. Dabei handelt es sich um interaktive Informationsveranstaltungen für Kunden, die mehr über unsere digitalen Angebote, eBanking, aber auch unsere Apps wissen wollen. Auf diesem Weg konnten wir bereits 1000 Kunden ans eBanking heranführen und etwaige Bedenken aus dem Weg räumen", erklärt die Bawag-Verantwortliche Stefanie Fischer auf futurezone-Nachfrage.

Ziel der "Digitalen Stunde" sei eine grundsätzliche Einführung in die digitalen Services der Bank. Auch Sicherheitsaspekte und -vorkehrungen spielen eine wichtige Rolle. Jede Veranstaltung werde aber an das Publikum und die sich ergebenden Fragestellungen angepasst. "Es sind keineswegs nur ältere Menschen, die mehr wissen wollen. Die Veranstaltungen werden von allen Altersgruppen besucht, auch von jungen und sehr jungen Kunden", sagt Fischer.

Zeitlich finden die Veranstaltungen mehrmals jährlich in verschiedenen Filialen österreichweit statt. Die bevorstehenden Termine können von den Kunden direkt beim Betreuer erfragt werden. Da sich das Format anhaltender Beliebtheit erfreue und das Feedback insgesamt sehr positiv sei, werde die "Digitale Stunde" auch in Zukunft angeboten und den Kundenwünschen zufolge adaptiert und weiterentwickelt.

Hilfe beim eBanking

Für Kunden, die das Online-Angebot der Bank bereits nutzen, hat die Bawag das Fintech-Service "WalkMe" in ihrem eBanking-Portal integriert. Eine Overlay-Funktion, die als "Da schau her"-Lasche implementiert wurde, weist Kunden auf seltener verwendete Funktionen und Einstellungen hin. So will man gewährleisten, dass Kunden abseits ihrer gewohnten Bankgeschäfte sämtliche eBanking-Funktionalitäten nutzen können.

WalkMe

1/3

"Viele Kunden wissen gar nicht, welche vielfältigen Funktionalitäten unser eBanking abdeckt. Mit der neuen Overlay-Funktion unterstützen wir unsere Kunden bei der Nutzung von Funktionalitäten, die man nicht jeden Tag braucht. So kann online etwa auch das Kartenlimit oder auch die GeoControl-Einstellungen verändert werden", erklärt Marcus Kapun, Head of Digital & Data Office der Bawag P.S.K.

Für die Integration der Fintech-Plattform "WalkMe" in das eBanking der Bank habe man sich entschieden, da der Dienst ausgereift und schnell implementiert werden konnte. Es ergänze die eigenen Digital-Angebote und sei auf die Bedürfnisse der Bawag-Kunden zugeschnitten. "Versiertere eBanking-Nutzer lernen so auf bequeme Art die gesamte Bandbreite unserer Online-Funktionalitäten kennen. Neue Kunden wiederum profitieren ebenfalls davon, unser eBanking auf noch intuitivere Art und Weise kennenzulernen", sagt Kapun zur futurezone.

Disclaimer: Dieser Beitrag entstand im Rahmen einer Kooperation zwischen BAWAG P.S.K. und futurezone.