Digital Life
08.11.2018

Boeing erlässt Sicherheitswarnung für 737 Max

Nach dem Absturz einer Lion-Air-Maschine vor der indonesischen Küste reagiert der Flugzeugbauer.

Am 29. Oktober stürzte eine Maschine der indonesischen Billigfluglinie Lion Air kurz nach dem Start in das Meer. Alle 189 Menschen an Bord kamen bei dem Unfall ums Leben. Über die Ursache des Absturzes ist aktuell nur sehr wenig bekannt, die Aufzeichnungen der Black Box brachten allerdings zutage, dass der AOA-Sensor der Maschine bei den vier vorangegangenen Flügen defekt war.

In einer Erklärung sagte Boeing: „Das indonesische nationale Verkehrssicherheitsausschuss hat angegeben, dass der Lion Air-Flug 610 fehlerhafte Angaben von einem seiner AOA-Sensoren (Angle of Attack) erhielt." Der Sensor misst den Anströmwinkel, wodurch der Auftrieb errechnet werden kann.

Warnung

Boeing hat nun eine Sicherheitswarnung veröffentlicht, in der der Flugzeughersteller darauf hinweist, dass sich die Besatzung sich an die vorgegebenen Abläufe zu halten hat, falls die Geschwindigkeitsanzeige einen Defekt aufweist. Piloten sollten sich mit den Angaben vertraut machen, wie es heißt.

Inwieweit der fehlerhafte Sensor aber tatsächlich für den fatalen Crash verantwortlich war, ist vorerst noch unklar. Boeing arbeitet laut eigenen Angaben weiter mit den Behörden zusammen, um die Unfallursache zu bestimmen.