© Boeing

Digital Life
09/22/2019

Boeings Tank-Drohne absolvierte ersten Testflug

Die MQ-25-Drohne des US-Luftfahrtkonzerns soll künftig Kampfflugzeuge in der Luft betanken. Nun absolvierte sie ihren ersten Testflug.

Der Flug der autonomen Boeing-Drohne am vergangenen Donnerstag dauerte zwei Stunden. Die auch unter dem Kürzel T-1 bekannte Drohne, die künftig Kampfflugzeuge der US-Navy in der Luft betanken soll, flog in einer Höhe von etwas mehr als 3.000 Metern und erreichte eine Spitzengeschwindigkeit von rund 330 km/h , heißt es in einer Mitteilung des US-Luftfahrtkonzerns.  

Vom MidAmerica St. Louis Airport im US-Bundesstaat Missouri wurde sie auf ihrer vorgegebenen Route von Testpiloten beobachtet und auf die Erfüllung grundlegender Flugfunktionen überprüft.

Auslieferung in zwei Jahren

Laut den Anforderungen der Navy muss die Drohne in der Lage sein, 6,35 Tonnen Treibstoff an andere Flugzeuge abzugeben, in einer Entfernung von bis zu 926 Kilometer Entfernung zum Flugzeugträger.

Als nächstem Schritt seines 805 Millionen Dollar schweren Vertrags mit der US-Navy will Boeing vier Entwicklungsmodelle der Tank-Drohne herstellen. In zwei Jahren sollen dann die ersten regulären Modelle an die Navy ausgeliefert werden.