Chinesische Marinesoldaten bei einer Parade

© REUTERS / JASON LEE

Digital Life
05/28/2019

Chinesisches Militär will Windows loswerden

Ein selbstentwickeltes Betriebssystem soll verhindern, dass die USA Computer des chinesischen Militärs hacken.

Chinas Armee will sich von Windows trennen. Wie Epoch Times berichtet, wird dazu ein eigenes, unabhängiges Betriebssystem entwickelt. Die Motivation dahinter ist nicht der aktuelle Handelskrieg mit den USA. Der Verzicht auf Windows soll es den USA erschweren, die Systeme des chinesischen Militärs zu hacken.

Um Windows zu ersetzen, wurde die Internet Security Information Leadership Group gegründet. Diese hat auch entschieden, dass Unix, das auf einigen Servern der Armee eingesetzt wird, zu unsicher ist. Deshalb wurde die Entscheidung gefällt, ein komplett neues Betriebssystem zu entwickeln.

Im Zuge der Sicherheitsanalyse hat die Gruppe auch die in Deutschland entwickelten speicherprogrammierbaren Steuerungen kritisiert. Diese Controller befinden sich in 70 Prozent der chinesischen Industriesteuerungssysteme. Laut der Gruppe sei das ein gewaltiges Sicherheitsrisiko für die nationale Sicherheit. China sei deshalb keine „Netzwerk-Supermacht“, sondern lediglich ein „Netzwerk-Riese“.