Digital Life
17.10.2018

Das ist das Programm für den futurezone day 2018

Am 15. November erwarten Besucher von 9 bis 15 Uhr spannende Panels zu E-Sports und anderen IT-Themen.

E-Sports, Mobilität, Paid-Content-Modelle für Medien und Frauen in der IT: Über diese Themen wird beim futurezone day diskutiert. Die Veranstaltung findet am 15. November im Wiener Erste Campus statt. Bereits zum dritten Mal lädt die futurezone Leser, Branchenvertreter und Interessierte auf die Fachveranstaltung ein.

Der futurezone day dauert von 9 bis 15 Uhr. Das Schwerpunktthema ist E-Sports. Dazu wird Rafael Eisler die Keynote halten. Seine hunderttausenden Fans kennen ihn als „VeniCraft“. Danach nimmt er am PanelE-Sports - Die Menschen hinter dem Hype“ teil. Ebenfalls dabei sind Natalie Denk, die am Zentrum für Angewandte Spieleforschung tätig ist, Rainer Wöß, der als „nande“ schon international hohe Preisgelder erspielt hat und Jennifer Rassi, Gamerin und Content Managerin bei der Vienna Comic Com.

Um 11 Uhr folgt das PanelE-Sport - Das neue Big Business“. Hier wird darüber diskutiert, wie Unternehmen von E-Sports profitieren können und der E-Sport-Standort Österreich gestärkt wird. Am Panel teilnehmen werden Pia Römer (Vice President Digital T-Mobile Austria), Irina Kuntze (Projektverantwortliche A1 eSports League), Franz Vosicky (User Marketing willhaben.at), Stefan Baloh (Präsident eSport Verband Österreich), Patrick Tondl (Geschäftsführer der eSports-Bar Respawn) und Oliver Wolf (Vice President of Marketing von paysafecard).

Smart Mobility und Women in Tech

Nach der Zukunft des elektronischen Sports wird um 12 Uhr bei „Paidmodelle - Chancen und Herausforderungen“ über die Zukunft des Geldverdienens für Medien im Internet gesprochen. Die Teilnehmer sind Marlene Auer (Herausgeberin Horizont), Gisela Reiter (Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der FH Wien der WKW und Lehrbeauftragte an der Universität Wien, Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft), Fritz Hausjell (Universitätsprofessor und Medienhistoriker), Thomas Prantner (Direktor für Online und Neue Medien des ORF) und Thomas Kralinger (Geschäftsführer Kurier, Vizepräsident Verband Österreichischer Tageszeitungen).

Um 13 Uhr geht es mit dem Panel „Intelligente Straße“ weiter, bei der smarte Infrastruktur und selbstfahrende Autos thematisiert werden. Diskutieren werden Martin Russ (Geschäftsführer AustriaTech), Michael Nikowitz (Stabstelle Mobilitätswende, bmvit), Alexandra Reinagl (Geschäftsführerin Wiener Linien) und Alex Millonig (Mobilitätsverhaltensforscherin, AIT).

Es folgt um 14 Uhr das Panel „Women in Tech“. Hier wird erörtert, wie Frauen in der männlich-dominierten Technologiebranche bestehen können. Am Panel werden voraussichtlich teilnehmen: Iris Meyer (Gamedesignerin und Gründerin), Anna Steiger (Vizerektorin für Personal und Gender TU Wien), Barbara Ondrisek (Gründerin und Softwareentwicklerin Women&Code) und Isabella Frey (Erste Bank Produktmanagerin).

Tickets

Neben den Panels gibt es auch ein Rahmenprogramm mit Spielestationen. Die Tickets sind für den gesamten Tag und alle Panels gültig. Der reguläre Eintrittspreis beträgt 30 Euro, Studententickets gibt es ab 20 Euro.