© Netflix / YouTube / Screenshot

Digital Life
04/14/2020

Die schrägen Songs aus Tiger King sind ein Hit auf Spotify

Die Popularität der Netflix-Dokumentation Tiger King verhalf Joe Exotic auch als Musiker zum Durchbruch.

Die Hit-Doku Tiger King von Netflix wartet nicht nur mit einer kuriosen Story, sondern mit viel kurioser Musik auf. Zu verdanken haben wir das den Ambitionen des Protagonisten Joe Exotic, der in den vergangenen Jahren mehrere Songs sowie Musikvideos produziert hat. 

Aufgrund der Popularität der Serie, bekommt nun auch die Musik zunehmend Beachtung. So ist sie seit Kurzem auch auf dem Streaming-Dienst Spotify zu finden. Seit 30. März kann man dort etwa den Titel “I Saw A Tiger” streamen. 

Nun, 2 Wochen später, lauschen Spotify-User in 79 Ländern der Musik von Joe Exotic. Der tägliche Zuwachs beträgt 18 Prozent, wie der Dienst laut CNET bekannt gab. Zu den Titeln, die gestreamt werden können, zählen etwa “Because You Love Me”, “Here Kitty Kitty” und “My First Love”. Die Hörer von Joe Exotic sind überwiegend zwischen 25 und 29 Jahre alt.

Nicht musikalisch

Wirklich gesungen hat der mittlerweile inhaftierte Joe Exotic nur zum Teil. Wie Vanity Fair herausfand sind tatsächlich die Musiker Vince Johnson und Danny Clinton für einen Großteil der Songs verantwortlich. 

Rick Kirkham, Video-Produzent und langjähriger Begleiter von Joe Exotic, sagte etwa, dass es im Park ein Running Gag war, dass Joe nicht singen kann und dass nicht seine Stimme in den Songs zu hören ist: “Aber er bestand gegenüber jedem darauf, dass er selbst gesungen hat.”

Bonus-Episode

Erst am Sonntag hat Netflix eine Bonus-Episode von Tiger King veröffentlicht. Zu sehen sind Interviews mit den Protagonisten der Dokumentation, die aufgrund der Corona-Krise per Videocalls aufgenommen wurden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.