FILES-US-POLITICS-TRUMP-SON-ZOO

© APA/AFP/BRENDAN SMIALOWSKI / BRENDAN SMIALOWSKI

Digital Life
07/28/2020

Donald Trump Jr. auf Twitter gesperrt

Der Sohn des US-Präsidenten wurde wegen eines irreführenden Postings zu Corona auf der Plattform gesperrt.

Im seit Wochen offen ausgetragenen Konflikt zwischen US-Präsident Donald Trump und Twitter griff die Plattform nun bei seinem Sohn durch. Nachdem Donald Trump Jr. ein Video des rechtsextremen Nachrichtenportals Breitbart geteilt hatte, das die Expertise von Ärzten und Virologen in Frage stellte, das Tragen von Masken als sinnlos bezeichnete und das nachweislich unwirksame Medikament Hydroxychloroquin nahelegte, wurde Trump Jr gesperrt.

Trump kann keine Tweets mehr absetzen

Der Account des ältesten Sohns wurde zwar nicht stillgelegt - er ist auf Twitter weiterhin aufrufbar - aber Trump hat 12 Stunden lang keinen Zugriff darauf, um neue Tweets abzusetzen. Twitter zufolge habe man einige Funktionen des Accounts gesperrt und Trump dazu aufgefordert, den Tweet mit dem irreführenden Video zu entfernen. In den vergangenen Wochen griff Twitter wiederholt bei Tweets von US-Präsident Donald Trump ein und markierte diese als irreführend oder gewaltverherrlichend.

Trump drohte nach dem ersten Vorfall gar damit, Twitter und andere sozialen Plattformen abzudrehen bzw. zu regulieren. Sie würden konservative Stimmen zum Schweigen bringen wollen, lautet der Vorwurf.