© REUTERS / Mario Anzuoni

Digital Life
05/30/2019

Erste Tester sind begeistert von Disneys Star-Wars-Themenpark

Im Disneyland-Bereich Star Wars: Galaxy's Edge kann man laut ersten Besuchern richtig in die Science-Fiction-Welt eintauchen.

Einigen US-Journalisten wurde im Disneyland Anaheim in Kalifornien erstmals Zugang zum Bereich Star Wars. Galaxy's Edge gewährt. Auf dem 5,7 Hektar großen Areal sollen Star-Wars-Fans völlig in die Fantasiewelt eintauchen können. Wie die Tester (u.a. CNet) berichten hat Disney während der fünfjährigen Errichtungszeit des Star-Wars-Themenparks ganze Arbeit geleistet.

Guests explore "Star Wars: Galaxy's Edge" at Disneyland Park in Anaheim

Grenzposten

Kernstück der Anlage ist der Black Spire Outpost auf dem Planeten Batuu, ein heruntergekommener Grenzposten, der von der ersten Ordnung ("First Order") kontrolliert wird. Laut Mashable wurde der futuristische und dennoch abgewohnt wirkende Teil als eine Mischung von Marrakesch und Istanbul konzipiert, inklusive enger, labyrinthartiger Gässchen und einem Marktplatz. Der Widerstand (Resistance) ist dagegen in einem Wald außerhalb des Black Spire Outpost in einer "geheimen" Basis angesiedelt.

US-STAR-WARS:-GALAXY'S-EDGE-MEDIA-PREVIEW-AT-THE-DISNEYLAND-RESO

Millennium Falcon

Das wohl größte Highlight des Themenparks ist der Millennium Falcon in voller Größe. Han Solos und Chewbaccas Raumschiff existierte bisher angeblich noch nie als vollständiges 1:1-Modell - nicht einmal am Filmset. Jeweils sechs Besucher können das Raumschiff betreten und darin ein interaktives Abenteuer erleben, bei dem sie unter anderem Weltraumkämpfe ausfechten und Punkte sammeln müssen.

Guests explore "Star Wars: Galaxy's Edge" at Disneyland Park in Anaheim

Fiktive Sprache

Wie die eingeladenen Journalisten berichten, wurde bei Star Wars: Galaxy's Edge großer Wert auf kleinste Details gelegt. Unter anderem bekommt man nirgendwo Star-Wars- oder Disney-Logos zu sehen. Englische Beschriftungen wurden auf ein Minimum reduziert. Stattdessen beherrscht die fiktive Star-Wars-Schrift Aurebesh das Areal. Nicht einmal Coca-Cola verkauft im Park seine üblichen Dosen. Die Getränke werden stattdessen in Handgranaten-Form gereicht.

A clothing store is pictured at "Star Wars: Galaxy's Edge" during a media preview event at Disneyland Park in Anaheim

App und Merchandising

Mit einer App kann man den Themenpark auf verschiedenste Weisen erkunden. Unter anderem kann man sich darin entweder der ersten Ordnung (den "Bösen") oder dem Widerstand (den "Guten") anschließen und per Augmented Reality Spiele spielen. Die App dient auch als Übersetzer für alle Schilder in Aurebesh. Abgerundet wird das Erlebnis durch zahlreiche Merchandising-Artikel, die man im Park erwerben kann. Statt billigem Plastik wurde dabei aber Wert auf hochwertige Verarbeitung gelegt - was die Gegenstände "schrecklich erstrebenswert" macht, so Mashable. Die Qualität schlägt sich allerdings auch im Preis nieder. Kaum einer der Gegenstände ist für unter 100 Dollar erhältlich.

Disney prophezeien die Tester jedenfalls großen Erfolg mit dem neuen Star-Wars-Themenpark. In Anaheim eröffnet dieser bereits diese Woche. Im Disneyland in Orlando, Florida, entsteht ein weiterer Star-Wars-Bereich, der im August aufsperrt.