Digital Life
04/16/2019

Expertendiskussion über das Ende der Arbeit durch Digitalisierung

Mit der Fragestellung rund um Roboterisierung beschäftigen sich die Wiener Volkshochschulen im Zuge ihres Digitalisierungsschwerpunkts.

Digitalisierung bietet viele Chancen, aber auch viele Herausforderungen. Ein großes Thema dabei ist die Frage, ob uns Roboter künftig die Arbeit abnehmen. Dazu gibt es im Mai und Juni an mehreren Standorten der Wiener Volkshochschulen Schwerpunktveranstaltungen.

Diskussion

Am Donnerstag, 23.5.2019 ab 18.30 Uhr in der VHS Penzing (Hütteldorferstraße 112, 1140 Wien) wird etwa über die Frage „Das Ende der Arbeit?“ diskutiert. Sandra Breiteneder von der Gewerkschaft spricht mit dem Arbeitsrechtler Martin Rsiak, Romana Brait von der Arbeiterkammer Wien und dem Soziologen Benjamin Herr. Moderiert wird der Abend von der VHS-Direktorin Sylvia Kuba.

Lesekreise

Zudem gibt es am Donnerstag, 16.5., Freitag, 24.5., und Donnerstag 6.6. zwischen 17.30 und 20 Uhr jeweils einen Lesekreis an der VHS Ottakring (Ludo-Hartmann-Platz 7, 1160 Wien) zur Frage „Nehmen uns Roboter die Arbeitsplätze weg? Neue Technologien und alte Ängste vor dem Arbeitsplatzverlust“.

Film-Brunch

Am Sonntag, 16.6. gibt es um 11 Uhr noch einen Film-Brunch der VHS, bei dem der Film „The Big Short“ in deutscher Fassung im Filmhaus (Spittelberggasse 3, 1070 Wien) gezeigt wird. In dem Film geht es um den schrulligen Hedgefonds-Manager Michael Burry, der die drohende Blase am US-Immobilienmarkt erkennt und die großen Praktiken der Investmentbanken hinterfragt. Filmeditor Nooran Talebi wird eine Einführung geben und anschließend gibt es einen Brunch. Alle Veranstaltungen sind kostenlos besuchbar und alle weiteren Informationen findet ihr unter vhs.at/digitalisierung  

Weitere Schwerpunkte

Die Wiener Volkshochschulen (VHS) bieten seit Februar 2019 mit Vorträgen, Workshops, Lesekreisen und Diskussionsveranstaltungen interessierten Nutzerinnen und Nutzern eine Basis, um sich mit Fragen der Digitalisierung zu beschäftigen und sich weiterzubilden. Im Herbst und Winter 2019 wird mit dem Schwerpunkt „Digitalisierung und Science Fiction – Utopien, Dystopien und mehr“ die Zukunft endgültig in die Gegenwart geholt: Lesekreise, Film- und Serienabende sowie Diskussionsveranstaltungen entführen in unterschiedliche Science-Fiction-Universen.

Diese Ankündigung ist im Rahmen einer Kooperation zwischen futurezone und der VHS entstanden.