FILES-FBL-FRA-CHINA-DIPLOMACY-RIGHTS

© APA/AFP/JOSEP LAGO / JOSEP LAGO

Digital Life

Fußball-Star Griezmann will nicht mehr für Huawei werben

Der französische Fußballprofi Antoine Griezmann gab bekannt, seinen Sponsoringvertrag mit Huawei zu beenden. Grund ist ein Bericht, wonach die Firma an der Überwachung der muslimischen Minderheit der Uiguren beteiligt sein soll. Demnach soll Gesichtserkennung des Unternehmens zum Einsatz gekommen sein.

Huawei hat den Bericht nachdrücklich zurückgewiesen und der BBC mitgeteilt, dass Griezmanns Entscheidung "traurig" sei. Der Fußballer, der aktuell beim FC Barcelona unter Vertrag ist, hat die Entscheidung via Instagram publik gemacht.

Haftlager

Nach Angaben von Menschenrechtsorganisationen wie Amnesty International sind in Xinjiang mehr als eine Million Uiguren und andere Muslime in Hunderten Haftlagern eingesperrt. Sie werden dort nach Angaben der Aktivisten zur Aufgabe ihrer Religion, Kultur und Sprache gezwungen und teilweise auch misshandelt.

Exil-Uiguren werfen Peking auch Morde, Verschleppungen, Folter und Zwangssterilisationen in der Region vor. Peking weist die Vorwürfe zurück und spricht von „Bildungszentren“, die dem Kampf gegen islamistische Radikalisierung dienten.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!