US-CONSUMERS-LINE-UP-AS-APPLE'S-IPHONE-11-GOES-ON-SALE-IN-STORES

© APA/AFP/GETTY IMAGES/Drew Angerer / Drew Angerer

Digital Life
11/09/2019

Gekündigt: Apple Store-Mitarbeiter schickte sich Foto von Kundenhandy

Ein Apple Store-Mitarbeiter hat zugegeben, sich vom Handy einer Kundin Fotos auf sein eigenes geschickt zu haben.

Apple-Kundin Gloria Fuentes wollte sich den Bildschirm auswechseln lassen. Dabei soll ein Apple Store-Mitarbeiter ein Privatfoto von ihrem Handy aus sein eigenes geschickt haben. 

Fuentes hatte den Vorfall auf Facebook geschildert: Sie hatte ihr Handy in den Apple-Store in der kalifornischen Valley Plaza Mall gebracht. Zuhause bemerkte sie eine SMS, gesandt von ihrem Handy an eine unbekannte Nummer. Angehängt war „eines meiner extrem persönlichen Fotos, das ich für meinen Freund gemacht hatte“, schreibt sie. Es sei bereits ein Jahr alt, was bedeutet, dass der Apple Store-Mitarbeiter eine intensivere Recherche auf ihrem Handy unternehmen musste, um es zu finden.

Mit Geo-Tag versehen

Zusätzlich war das Foto mit einem Geo-Tag versehen, der ihre Heimat-Adresse preisgab. Fuentes schreibt, dass sie sowohl Mitarbeiter als auch Manager auf den Vorfall angesprochen hat. Erster habe zugegeben, dass er das Foto erhalten hatte, jedoch nicht wisse, wie dies passiert sei. 

Auf Mashable-Anfrage nahm ein Apple-Sprecher Stellung: „Wir sind dankbar darüber, dass uns die Kundin mit dieser stark besorgniserregenden Situation vertraut gemacht hat. Apple hat unverzüglich interne Ermittlungen in den Gang gesetzt und entschieden, dass der Mitarbeiter die strikten Privatsphären-Richtlinien verletzt hat, an denen sich alle Apple-Mitarbeiter halten.“ Der Angestellte sei sofort gekündigt worden. Weitere polizeiliche Ermittlungen wurden eingeleitet.