Lawrence nahm's locker – wie offenbar alles. Wirklich wichtig war der 23-Jährigen am roten Teppich aber klarzustellen: Die extrem langen Fingernägel, die sie für „American Hustle“ tragen musste, gefallen ihr persönlich NICHT!

© AP/Jordan Strauss

Celebgate
09/01/2014

Hacker veröffentlichen Nacktfotos von Hollywood-Stars

Zahlreiche Hollywood-Stars, wie Schauspielerin Jennifer Lawrence oder Sängerin Ariana Grande, sollen einem 4chan-Hacker zum Opfer gefallen sein.

Unzählige Stars sind in den USA offenbar Opfer eines massiven Hackerangriffs geworden: Wie mehrere US-Medien berichteten, tauchte eine Reihe von Nacktfotos am Sonntag im Internet auf. Opfer wurden unter anderem Oscar-Preisträgerin Jennifer Lawrence, Popstar Rihanna, die kanadisch-französische Sängerin Avril Lavigne, die Klitschko-Verlobte Hayden Pannettiere sowie US-Fußballstar Hope Solo.

Über iCloud erbeutet

Die Bilder wurden auf dem Imageboard 4chan veröffentlicht. Dort drohte der Verantwortliche damit, dass er weitere Nacktbilder sowie intime Videos von Schauspielerin Jennifer Lawrence veröffentlichen werde und bat um Spenden per Bitcoin. Er veröffentlichte entsprechende Screenshots, auf denen die Dateien zu sehen waren. Der Täter will die Daten über einen Leak von Apples Cloud-Speicherdienst iCloud erbeutet haben.

Ashley Olsen and Mary-Kate Olsen arrive for the Co

Kaley Cuoco

Hudgens is interviewed at the 2014 Eyegore Awards

Kim Kardashian

Jennifer Lawrence

lawrence-003_AP_Joel Ryan.jpg

U.S. actress Panettiere, girlfriend of heavyweight

Jennifer Lawrence

Hilary Duff

Michael Polish, Kate Bosworth

Best female lead nominee Mary Elizabeth Winstead a

Victoria Justice poses backstage during the Teen

lawrence-004_APA_ZIPI.jpg

Ariana Grande

„Es ist so hart, wie Dir Leute Deine Privatsphäre nehmen“, schrieb Lawrence auf Twitter. Ihr Manager kündigte rechtliche Schritte an. Jeder, der Bilder online stelle, werde wegen Verletzung der Privatsphäre belangt, sagte er der Internetseite TMZ. Den Angaben zufolge wurden auch Nacktfotos von Hillary Duff, Kate Bosworth und Kim Kardashian sowie einem halben Dutzend weiterer Stars und Starlets gestohlen und weiterverbreitet.

Zehn Jahre Haft

Einer „Master-Liste“ zufolge könnten aber weiter Veröffentlichungen im großen Ausmaß drohen. Auf der Liste sind die Namen von fast 100 Prominenten zu finden, von denen der Hacker Fotos erbeutet haben will. Ob die Aufnahmen allerdings tatsächlich alle authentisch sind, war zunächst unklar. Sängerin Victoria Justice versicherte auf Twitter, ihre angeblichen Nacktbilder seien allesamt gefälscht. Das wurde auch von mehreren Internet-Nutzern bestätigt, die die Vorlagen für die Fälschungen entdeckten.

2012 wurde ein US-Amerikaner für eine ähnliche Tat zu zehn Jahren Haft verurteilt. Er hatte sich unerlaubt Zugriff zu den Online-Accounts von rund 50 Hollywood-Schauspielern, darunter auch Scarlett Johansson und Mila Kunis, verschafft und intime Fotos veröffentlicht. Er wurde zudem zu einer Schadenersatzzahlung von 66.179 US-Dollar verurteilt.

(Update, 21.09.) Knapp drei Wochen später dürften die Hacker erneut zugeschlagen haben bzw. das zuvor erbeutete Fotomaterial weiter ausgeschlachtet haben. Wie mehrere Medien berichten, landete neues Material von Kim Kardashian, aber auch von Big Bang Theory Star Kaley Cuoco auf Plattformen wie Reddit und 4chan. Auch Oscar-Preisträgerin Jennifer Lawrence soll erneut Opfer der Hacker geworden sein.