© pn_photo - Fotolia / Pedro Nunes/Fotolia

Digital Life

Have I Been Pwned? wird verkauft

Auf Have I Been Pwned? können Internet-Nutzer überprüfen, ob ihre persönlichen Daten in Datenlecks auftauchen. Nun will der Sicherheitsforscher Troy Hunt, der den Dienst 2013 ins Leben rief, Have I Been Pwned? verkaufen. In einem Blog-Eintrag vom Dienstag erläutert Hunt seine Entscheidung .

Interesse massiv gestiegen

Es sei an der Zeit den Dienst von einem Privatprojekt in eine besser ausgestattete Struktur zu überführen, schreibt Hunt, der den Dienst in Project Svalbard umbenennen will. Nach der Veröffentlichung des massiven „Collection #1“-Leaks im Jänner dieses Jahres sei er an die Grenzen seiner Belastbarkeit gestoßen. Das Interesse an seinem Dienst habe massiv zugenommen, die damit verbundene Arbeit habe ihn nahe ans Burnout gebracht.

Er habe deshalb Gespräche über den Verkauf von Have I Been Pwnd aufgenommen, schreibt Hunt. Nun sucht er gemeinsam mit den Unternehmensberatern von KPMG nach einer Organisation, die den Dienst übernimmt. Erste Gespräche würden bereits geführt. Der Service werde aber auch in Zukunft kostenlos genutzt werden können, schreibt Hunt. Er habe auch vor, an dem Projekt weiter mitzuarbeiten,

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!