© Screenshot, Apple

Zwei-Faktor-Authentifizierung
09/17/2014

iCloud: Apple verbessert Sicherheit

Apple hat die Zwei-Faktor-Authentifizierung nun auf iCloud-Backups ausgeweitet, nachdem an die Öffentlichkeit gelangte Promi-Nacktfotos für Aufregung sorgten.

Apple hat die Sicherheit seines Cloud-Speichers am Dienstag erhöht. Die Zwei-Faktor-Authentifizierung (im Apple-Jargon: zweistufige Bestätigung), die der iPhone-Hersteller bereits seit längerem zum zusätzlichen Schutz der „Apple ID“ seiner Nutzer anbietet, wurde nun auch auf iCloud-Geräte-Back-Ups ausgeweitet, wie Ars Technica berichtet.

Beim Einloggen in iCloud über einen Web-Browser kommt die zusätzliche Sicherheitsfunktion nun zum Einsatz. Voraussetzung dafür ist, dass sie davor in den Konto-Einstellungen aktiviert wurde. Ebenfalls neu ist die Möglichkeit, sich bei allen genutzten Browsern gesammelt auszuloggen.

Nachdem Anfang September Promi-Nacktfotos an die Öffentlichkeit gelangten, die vermutlich aus kompromittierten iCloud-Accounts stammen, hatte Apple kurz darauf damit begonnen, Warn-E-Mails zu versenden, wenn sich jemand über ein neues Gerät in die iCloud einloggt oder versucht wird, das Passwort zu ändern.