FBL-MEX-TIGRES-GUADALAJARA

© APA/AFP/JULIO CESAR AGUILAR / JULIO CESAR AGUILAR

Digital Life

Japanischer Ort teilt Videos von „Alien-Sichtungen“

Oita in Japan ist berühmt für seine heißen Quellen – und Aliens. Das behauptet zumindest die örtliche Präfektur. Im Rahmen einer Werbekampagne, die den Tourismus fördern soll, wurden kurze Videos mit „Alien-Sichtungen“ veröffentlicht.

Die „Aliens“ genießen dabei die Annehmlichkeiten der Region, malen ihr Logo in Kornfelder oder reisen mit dem UFO an.

Die Idee für die Außerirdischen-Kampagne kam womöglich aufgrund einer Kooperation mit Virgin Orbit. Das Unternehmen prüft, ob der lokale Flughafen von Oita als Stützpunkt geeignet ist.

Eine modifizierte Boeing 747 der japanischen Fluglinie ANA soll eine Rakete in die Luft transportieren. Dort startet die Rakete und bringt kleine Satelliten in den niedrigen Erdorbit. Das soll vor allem Kosten sparen. Erste Starts könnten Ende 2022 erfolgen, wenn die US- und japanischen Regulatoren zustimmen und der Flughafen von Oita sich bis dahin als geeignet herausstellt.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare