© AP / Moises Castillo

Digital Life
07/25/2019

John McAfee meldet sich nach vier Tagen Gefängniszelle

Der Gründer der gleichnamigen Sicherheitsfirma wurde wegen Waffenbesitzes von dominikanischen Behörden festgenommen.

Das Rätselraten um den verschwundenen Unternehmer John McAfee ist um eine absurde Episode reicher. Wie bereits vermutet worden war, ist McAfee tatsächlich festgenommen worden, offenbar von dominikanischen Behörden. Laut US-Medienberichten wurde er beim Andocken seiner Jacht in Puerto Plata festgenommen. Diverse hochkalibrige Waffen und Munition wurden dabei konfisziert.

Fotos nach Freilassung

Nachdem am Mittwoch sein Manager bereits über eine Verhaftung spekulierte, bestätigte dies McAfee in einem Tweet am Donnerstag selber. Er sei vier Tage in Gewahrsam gewesen, währenddessen aber gut behandelt worden. Ungeachtet der Hilfsbereitschaft habe man sich entschieden, weiterzuziehen. Weitere Details würden folgen, schrieb McAfee auf Twitter, wo er auch einige Fotos seines ungeplanten "Aufenthalts" hinzufügte.

McAfee steht unter Verdacht, mit einem Mord in Verbindung zu stehen, der 2012 in Belize geschah. Er lebte zu diesem Zeitpunkt in dem zentralamerikanischen Staat und befindet sich seither auf der Flucht. Die Vorwürfe bestreitet er und hat sich 2020 sogar als US-Präsidentschaftskandidat ins Rennen gebracht.