© REUTERS / SHANNON STAPLETON

Digital Life
07/28/2019

Katze erbricht während Twitch-Stream in Gaming-PC

Ein Twitch-Stream endete abrupt, weil eine Katze sich auf einen teuren Gaming-PC übergab. Dieser wurde dabei zerstört.

Beleidigungen, die Polizei stürmt das Gebäude oder einfach nur ein Stromausfall: Die Gründe, warum ein Livestreams auf Twitch plötzlich endet, können vielfältig sein. Doch der Twitch-Streamer JadedBlue sorgte vergangenen Mittwoch wohl für eine Premiere. Während er den Shooter „Escape from Tarkov“ streamte, kletterte seine Katze auf den Tisch und begann plötzlich lautstark zu maunzen. Er fragte noch „Hey, was ist denn los, Kumpel?“, woraufhin er prompt eine Antwort erhielt.

Die Katze übergab sich. Das dabei verursachte Geräusch war dermaßen laut, dass man es sogar über den Livestream hörte. Nur eine Sekunde später riss die Verbindung ab. JadedBlue meldete sich wenig später auf Twitter und verkündete, dass seine Katze auf seinen Gaming-PC erbrochen hätte. Dabei ist über die Lüfterschlitze offenbar Flüssigkeit in den Computer eingedrungen. Eine spätere Untersuchung habe ergeben, dass die meisten Bauteile defekt seien. Lediglich Netzteil, Festplatte, SSD und das Gehäuse können weiterhin verwendet werden.

Warnung vor dem Scrollen - auf dem folgenden Bild ist der Gaming-PC inklusive der wenig appetitlichen Reste zu sehen

 

 

 

Obwohl JadedBlue lediglich etwas mehr als 100 Follower hat, wurde sein Posting auf Twitter intensiv diskutiert. Auch ein YouTube-Clip des Vorfalls verbreitete sich rasch online. Ein Nutzer richtete bereits eine Crowdfunding-Kampagne ein, um JadedBlue einen neuen PC zu finanzieren. Zudem meldete sich offenbar ein Nvidia-Mitarbeiter, der dem Streamer neue Hardware in Aussicht stellte.