Digital Life
04/14/2019

Embassy Cat: Katze von Assange ist in Sicherheit

Was wurde aus der Embassy Cat, die Julian Assange in der ecuadorianischen Botschaft in London Gesellschaft geleistet hat?

Nachdem der Australier Julian Assange am Donnerstag nach sieben Jahren in der ecuadorianischen Botschaft in London festgenommen worden war, fragten sich viele, was wohl mit seiner Katze, die bei ihm gelebt hatte, passiert ist.

Die Regierung von Ecuador hatte das politische Asyl für den 47-Jährigen Wikileaks-Gründer aufgehoben, der wegen der Veröffentlichung geheimer US-Dokumente vielen in den USA als Staatsfeind gilt.

Seit 2016 hatte Assange eine Katze, die auch einen eigenen Instagram- und Twitter-Account unterhielt (@embassycat), die beide allerdings seit längerem nicht mehr betreut werden. Der Name der Katze ist Embassy Cat und sie wurde zur Internet-Sensation. Assange bekam sie, als sie noch ein kleines Baby war. Doch wo war die Katze jetzt, nachdem Assange die Botschaft verlassen musste?

Katze ist in Sicherheit

Wikileaks klärt in einem kurzen Video-Clip auf, dass es der Katze gut gehe. Sie sei in Sicherheit, heißt es. Im Bild sieht man eine TV-Aufnahme von Assanges Verhaftung und der Embassy Cat vor dem Bildschirm. Das bedeutet, dass die Katze bereits zuvor an einem anderen Ort war.

Tatsächlich hat Assange die Embassy Cat im Oktober 2018 hergegeben, nachdem die ecuadorianische Botschaft neue Regeln eingeführt hatte, dass er sich um die Katze selbst zu kümmern habe. Wo die Katze jetzt lebt, weiß man nicht. Wikileaks postete, sie warte auf Assanges Freilassung.