A passenger wears a protective mask on an Egyptair flight from Luxor to Cairo, following the outbreak of the coronavirus disease (COVID-19), in Egypt

© REUTERS / MOHAMED ABD EL GHANY

Digital Life
06/28/2020

Kein Abstand: Viele Airlines fliegen wieder mit voller Auslastung

Viele Flieger werden wieder voll besetzt. Im Flugzeug gilt aber weiterhin Maskenpflicht.

In den USA werden täglich mehrere Tausend Corona-Neuinfektionen gemeldet. Trotzdem will die Fluglinie American Airline ihre Flüge künftig wieder voll besetzen. Anfang des Monats empfahlen die Luftfahrtverbände unverbindlich, mindestens einen Meter Abstand zwischen den Passagieren einzuhalten.    

In einer Pressemitteilung informierte American Airlines nun über die weiteren Schritte bezüglich des Coronavirus. So werden Passagiere informiert, wenn ihr Flug stark besetzt ist und können diesen dann kostenlos umbuchen. In der Meldung heißt es, da wieder mehr Leute reisen, werden Kunden ab 1. Juli möglicherweise in voll ausgelasteten Fliegern unterwegs sein. Sollte nach abgeschlossenem Boarding genug Platz sein, dürfen sich Reisende innerhalb ihrer gebuchten Klasse auf einen anderen Platz setzen. Auch andere amerikanische Airlines wie United Airlines folgen diesem Beispiel.

Situation in Europa

In Europa nimmt Ryanair mit täglich 1.000 geplanten Flügen wieder den Reiseverkehr auf. Wer einen Flug im Juli oder August bucht, kann diesen kostenlos auf ein anderes Datum umbuchen. Dass Plätze frei bleiben, gehört nicht zu den Sicherheitsmaßnahmen der Airline. Auch Austrian Airlines gibt an, dass „bei entsprechender Auslastung kein Gast abgewiesen wird“. Eurowings fliegt ebenfalls wieder mit voller Kapazität.

Eine Maskenpflicht gibt es aber bei allen Fluglinien. Zudem wird der Kontakt zum Personal reduziert und das Anstehen vor den WCs ist verboten. Während des Boardings und beim Verlassen des Flugzeugs weisen alle Airlines darauf hin, dass Fluggäste Abstand halten sollen.