Digital Life
08.11.2018

Keine Chance auf Tinder: Niederländer klagt auf späteres Geburtsdatum

Emile Ratelband will offiziell wieder 49 statt 69 Jahre alt sein. Nun soll ein holländisches Gericht entscheiden.

Manche geben in Dating-Apps ein falsches Alter an, um bessere Chancen zu haben. Andere wollen dafür gleich nachträglich ihre Geburtsurkunde ändern lassen. Der Niederländer Emile Ratelband versucht sich gerade auf rechtlichem Wege offiziell 20 Jahre jünger zu machen. „Wenn ich mit meinem Gesicht 49 wäre, hätte ich auf Tinder leichtes Spiel. Aktuell bin ich durch mein Alter eingeschränkt“, sagt der eigentlich 69-Jährige zum britischen Guardian.

Altersänderung sei ähnlich wie Geschlechtsumwandlung

Ratelband hat noch zwei Argumente, warum sein Geburtsdatum offiziell 11 März 1969 lauten sollte: Seine Ärzte hätten ihm attestiert, dass er den Körper eines 45-Jährigen hat. Außerdem vergleicht er seinen Wunsch mit der Möglichkeit, dass man mittlerweile ja auch sein Geschlecht ändern lassen könne. Nach seiner 45-minütigen Anhörung vor Gericht pochte Emile Ratelband weiter darauf, dass Alter nur eine Frage des freien Willens sei. Er wäre übrigens auch bereit, dafür seinen Anspruch auf Pension vorübergehend wieder auszusetzen.