cyber-kriminalität
12/14/2010

McDonalds: Kundendaten gestohlen

Über die Server eines E-Mail-Providers wurde eine erhebliche Menge an Kundendaten des Fast-Food-Konzerns entwendet.

McDonalds wurde Opfer eines groß angelegten Datendiebstahls. Das gab die amerikansische Fast-Food-Kette vor kurzem auf der eigenen Website bekannt. In diesem Zusammenhang warnte der Konzern auch vor möglichen unseriöse Kontaktaufnahmen auf Basis der gestohlenen Daten. Laut dem Statement handelt es sich bei den Dateien ausschließlich um Kontaktdaten wie Adresse oder Telefonnummer und und keine finanziell relevanten Informationen wie Konto- oder Kreditkartennummern. Im Falle einer unseriösen Kontaktaufnahme wurde eine Telefon-Hotline für betroffene Kunden eingerichtet. Jene wurde aktuell nur für den US-amerikanischen Raum eingerichtet, weswegen davon auszugehen ist, dass sich Vorfall auf Kunden aus den USA beschränkt.

Laut McDonalds wurden die Daten von einer Firma verwaltet, die vorwiegend Gewinnspiele für den Konzern abgewickelt hat. Der Datendiebstahl war möglich, da ein E-Mail-Provider dieser Werbeagentur Opfer eines Cyber-Angriffs wurde.

(futurezone)