So sehen die E-Scooter von Bolt aus

© Bolt

Digital Life
08/21/2019

Mit Bolt startet achter E-Scooter-Verleiher in Wien

Neben seinem Fahrtendienst wird Bolt in Wien künftig auch Elektro-Tretroller zum Mieten anbieten.

Das aus Estland stammende, früher als Taxify bekannte Unternehmen Bolt wird künftig in Wien E-Scooter zum Ausleihen auf die Straßen stellen. Wie ORF.at berichtet, handelt es sich in der Bundeshauptstadt bereits um den achten Anbieter von Elektro-Tretrollern zum Mieten. Bolt ist in 35 Ländern aktiv - neben europäischen Städten u.a. auch in Bagdad, Mexico City, Accra (Ghana) oder Sydney - und hat laut eigenen Angaben mehr als 25 Millionen Kunden.

Usain Bolt ausgebremst

In Wien trat das Unternehmen schon vor vielen Jahren auf den Plan. Bis 2017 wurden Fahrtendienste unter dem Namen Taxify angeboten, dann folgte die Umbenennung in Bolt. In Paris wehrte das Unternehmen erfolgreich Ambitionen von Sprint-Superstar Usain Bolt, einen eigenen, gleichnamigen E-Scooter-Dienst zu gründen, ab. Die Marke Bolt sei in 54 Ländern geschützt, stellt das Unternehmen klar.

Wien-Konzept in Arbeit

In Wien sind Elektro-Tretroller im Sharing-Betrieb unterdessen nicht unumstritten. Die Stadt evaluiert momentan, wie mit dem Markteintritt von immer mehr Anbietern umgegangen werden soll. Die Stadt kann Unternehmen zwar nicht davon abhalten, eigene E-Scooter zum Ausleihen anzubieten, sie könne aber Lizenzen vergeben und Obergrenzen für die Stückzahl der E-Scooter festlegen. Bis Herbst will die Stadt ein Konzept dazu vorlegen.