Digital Life
20.11.2016

"Niveaulos": Strache stößt sich an Van der Bellens Bart

Der FPÖ-Chef sorgt mit einem Facebook-Posting zum Bart Alexander Van der Bellens auch bei eigenen Anhängern für Kopfschütteln.

Während Facebook wegen Falschmeldungen und Hasspostings zunehmend unter Druck gerät, arbeitet FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache daran, das Niveau der Debatten auf dem Online-Netzwerk weiter zu senken. Ein Bild Alexander Van der Bellens, das aus einer Sendung von Oe24tv stammt und den Präsidentschaftskandidaten von der Seite zeigt, kommentierte Strache damit, dass Van der Bellen offenbar bereits vergesse, die andere Hälfte seines Oberlippenbarts zu rasieren.

„Primitiver Untergriff“

Mit dem Posting, das mehr als 500 Mal kommentiert wurde, verstörte Strache allerdings auch FPÖ-Anhänger. „Bin Hofer-Wähler, aber bitte: nicht auf dieses Niveau gehen!!“, ist in den Kommentaren zu lesen. Auch von „primitiven Untergriffen“ und von „Niveaulosigkeit“ ist die Rede. Viele Kommentatoren nahmen Straches Untergriff allerdings auch dankbar auf.

Auch Oe24TV nahm zu dem Posting Stellung und verwies auf die offensichtlich schlechte Bildauflösung des Screenshots. Strache ließ sich dadurch nicht beeindrucken, in einem weiteren Posting ließ er seine Kritiker wissen, er habe lediglich eine „sachliche Tatsachenfeststellung“ getroffen. Worauf diese beruht, ließ der FPÖ-Chef offen.