Papst Franziskus bei der jährlichen Christmette im Petersdom

© APA - Austria Presse Agentur

Digital Life
11/15/2019

Papst will, dass Kinder besser geschützt werden - vor Online-Pornos

Franziskus warnt, dass Pornografie für Kinder zu leicht über das Internet zugänglich ist.

Papst Franziskus hat vor Pornografie im Internet gewarnt und einen besseren Schutz der Kinder davor gefordert. „Die Verbreitung der Pornografie in der digitalen Welt wächst in schwindelerregender Weise“, sagt er am Donnerstag vor Teilnehmern einer Konferenz über Kinderschutz im digitalen Raum im Vatikan. Dies sei schon an sich schwerwiegend. Noch dramatischer sei, dass dieses Material durch das Internet und vor allem durch mobile Geräte für Minderjährige so leicht zugänglich sei.

Es gebe eine Spannung zwischen der Idee der digitalen Welt als Raum der unbegrenzten Freiheit und Kommunikation einerseits und dem verantwortungsvollen Gebrauch der Technologie andererseits, sagte Franziskus. An die Medien appellierte der Papst, nicht die Augen vor dem Risiko eines unkontrollierten technologischen Wachstums zu verschließen.