Digital Life
12.11.2018

Radfahren in Städten schneller als Autofahren

Was Rad-Fans immer schon gewusst haben, wird durch Millionen von App-Daten eines Essenszulieferers nun bestätigt.

Worauf Radfahrer längst schwören, unterstreichen auch millionenfach ausgewertete Fahrten des Essenszulieferers Deliveroo. Das Unternehmen, das in 13 Ländern über 30.000 Boten verfügt, hat die Daten aller absolvierten Zustellungen analysiert. Mit einem eigenen Algorithmus berechnet der Zulieferer stets die kürzeste Zustellzeit. Die Daten werden dabei von der Smartphone-App aufgezeichnet. Und sie liefern ein recht eindeutiges Bild.

Fahrrad oft schneller

In vielen städtischen Gebieten schlägt das Fahrrad nicht zuletzt wegen Staus, aber auch der mühsamen Parkplatzsuche nicht nur Autos, sondern auch motorisierte Scooter - und das offenbar um Längen. Zu diesem Schluss kam einst auch Deliveroo-Mitgründer Will Shu, der vor fünf Jahren eigenhändig mit seinem Scooter Essen auslieferte. Bald musste er aber erkennen, dass das Fahrrad in vielen Fällen die schnellere Alternative ist.

Die damals subjektive Einschätzung wird durch die Auswertung der App-Daten und den daraus entwickelten Algorithmus nun auch wissenschaftlich unterstützt. Deliveroo kann nun genau vorhersagen, wie viele Minuten die Zustellung benötigt. Dazu werden im Zustellgebiet Verkehrsdaten mit den eigenen App-Daten ausgewertet.