© MDOT

Digital Life
12/23/2019

Rätsel um mysteriöse, grüne Flüssigkeit auf Autobahn gelöst

Was wie der Start von Teenage Mutant Ninja Turtles klingt, hat eine viel simplere Erklärung.

Am Freitag sorgte ein ungewöhnliches Phänomen auf einer US-Autobahn I-696 nahe Detroit für Aufsehen. Eine mysteriöse, grünliche und unangenehm riechende Flüssigkeit machte sich am Fahrbahnrand breit. Zuerst war unklar, worum es sich handelt.

Bevor jetzt jemand seine Haustier-Schildkröten schnappt und sich in Richtung USA aufmacht: Das Rätsel wurde mittlerweile gelöst.

Bei der Substanz handelt es sich um Rückstände einer mittlerweile geschlossenen Fabrik für Galvanisierung, die sich in der Nähe befindet. Es ist hauptsächlich mit Chrom verunreinigtes Grundwasser, wie es vonseiten der zuständigen Umweltverwaltung heißt. In dem betroffenen Werk sei noch mehr von der Flüssigkeit im Keller gefunden worden, wie USA Today schreibt.

Gefängnis

Der Inhaber des geschlossenen Unternehmens bekannte sich im April schuldig, ein nicht lizenziertes Lager für gefährliche Abfälle betrieben zu haben und wurde zu einem Jahr Gefängnis verurteilt.

Die Autobahn wurde im betroffenen Abschnitt gesperrt, bis Montag soll die Flüssigkeit entfernt werden. Eine Gefährdung der Öffentlichkeit bestehe nicht.